CranioSacrale Therapie / Osteopathie

Mit sanftem Druck Blockaden lösen und Selbstheilungskräfte stärken

Bei einer Behandlung mit CranioSacraler Therapie erspüre ich Spannungen, Bewegungseinschränkungen und Funktionsstörungen mit meinen Händen. Ich halte einen sanften Druck bis eine Entspannung oder Lösung eintritt. Auf diese Weise vermeide ich, dass der Körper eine Abwehrspannung aufbaut, wie es bei schmerzhaftem Durchbrechen von Blockaden passieren kann.

naturheilpraxis-sabine-burg-wiesbaden-nordenstadt-craniosacrale-therapieDie CranioSacrale Therapie hat sich aus der Osteopathie entwickelt. Sie setzt stark auf die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte, um den Heilungsprozess zu fördern. Basis dieser Methode ist die Annahme, dass die rhythmischen Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit sich auf Gewebe und Knochen übertragen und überall im Körper zu ertasten sind. Ein wesentlicher Aspekt der Behandlung besteht darin, diesen so genannten craniosacralen Rhythmus zu ertasten und zu verändern.

CranioSacrale Therapie und mögliche Wirkungen:

  • Das funktionelle Vermögen des zentralen Nervensystems und des Hormonsystems erhöht sich.
  • Die negativen Auswirkungen von Stress verringern sich bis zum kompletten Verschwinden.
  • Der Widerstand gegen Krankheiten wird gestärkt und Gesundheit unterstützt.
  • Das Gewebe wird flexibler, sodass sich Verspannungen selbst regulieren können. Strukturen können wieder beweglicher werden. Das Gewebe wird besser durchblutet und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Blockaden als Ursache von Schmerzen

Die CranioSacrale Therapie geht davon aus, dass wir eine Menge alter Wunden, auch Traumen genannt, in uns tragen. Ursachen können alte Verletzungen, Stöße, Schläge sowie Unfälle oder große seelische Belastungen sein. Der Körper hat diese „in sich eingeschlossen“, um sie zu vergessen und sich dadurch zu schützen. Da das Bindegewebe alles im Körper miteinander verbindet, zieht eine so entstandene Blockade die nächste nach sich. Ein Kreislauf verschiedener Spannungen entsteht: Auf die Membrane im Schädel entsteht ein Zug, der sich zum Kreuzbein fortsetzt und die Wirbel sowie die Nervenaustrittspunkte mit einschließt.

Weiterführende Informationen zur CranioSacralen Therapie erhalten Sie hier: