Biodynamische CranioSacrale Körpertherapie bei Babys und Kleinkindern

Sanfte Körperarbeit regt Selbstheilung von körperlichem und emotionalem Stress an

Die Biodynamische CranioSacrale Körpertherapie ist eine Möglichkeit, sich von körperlichem und emotionalem Stress zu befreien. Erfahrungen haben gezeigt, dass Babys und Kinder bereits nach etwa drei bis fünf Behandlungen wieder im Gleichgewicht sind. Bereits während der Schwangerschaft sind Babys Situationen ausgesetzt, die ihnen körperlichen oder emotionalen Stress bereiten können, beispielsweise durch Ängste der Eltern oder Medikamente der Mutter. Auch bei der Geburt können Belastungen auftreten, die im Nerven-, Verdauungs-, Muskel- oder Skelettsystem abgespeichert werden. Beispiele sind Kaiserschnitt, Sturzgeburt, Saugglocke, eine lange oder schwere Geburt, Steißlage, Wehentropf, PDA, Narkose der Mutter, Trennung direkt nach der Geburt.

Werden sie nicht behandelt, können sie zu Problemen führen: Bei Babys sind das unter anderem Asymmetrien des Schädels und der Wirbelsäule, Schiefhals, Verdauungsprobleme und Koliken sowie Schlafstörungen. Bei Kindern können zum Beispiel Wachstumsstörungen auftreten.

Bei einer Behandlung mit CranioSacraler Körpertherapie setze ich am ganzen Körper sanfte Impulse. Diese nutzen die in jedem Baby und Kind vorhandenen Möglichkeiten zur Selbstkorrektur. Wichtig ist, dass sich das behandelte Baby oder Kind möglichst geborgen fühlt. Aus diesem Grund behandle ich Babys zu einem großen Teil auf dem Schoß der Eltern.

Die Biodynamische CranioSacrale Körpertherapie kann . . .

  • das Loslassen und Auflösen von Spannungen, Verdrehungen und Blockaden auf der körperlichen, emotionalen und seelischen Ebene anregen sowie
  • dadurch verursachte Schmerzen verringern, in vielen Fällen lösen sie sich ganz auf.

Sobald sich Babys von Verspannungen oder Schmerzen befreien, beruhigen sie sich schnell wieder oder lächeln zufrieden. Sie verleihen diesem Prozess ganz individuell Ausdruck, zum Beispiel durch Weinen, Schreien, in die Windel machen oder körperliche Bewegung.

Nach der Behandlung sind die Babys und (Klein-)Kinder insgesamt entspannter, schlafen besser, haben weniger Probleme mit der Verdauung und Koliken und schreien weniger.

Das brauchen wir für die Behandlung

Wenn Sie mit Ihrem Baby zur Behandlung mit CranioSacraler Körpertherapie kommen, bitte ich Sie, Folgendes mitzubringen:

  • frische Windel: Die CranioSacrale Körpertherapie regt den Stoffwechsel an. Meist ist daher ein Wechsel der Windel direkt nach der Behandlung nötig.
  • Fläschchen: Babys haben nach der Behandlung oft  Hunger. Ausreichend Zeit zum Stillen oder Füttern ist  bereits in die Behandlungszeit eingeplant.

Für Ihr Kleinkind (ab dem 3. Lebensjahr) bringen Sie bitte ein paar Spielsachen mit.

Dauer der Behandlung

Babys: 45 – 60 Minuten, einschließlich Vorgespräch,Wickeln und Füttern sowie 20 – 30 Minuten reine Behandlungszeit

Kinder ab dem 3. Lebensjahr: 60 Minuten, davon ca. 45 Minuten reine Behandlungszeit

Sie möchten gerne . . .

. . . mehr über die Biodynamische CranioSacrale Körpertherapie bei Babys und Kleinkindern wissen? Oder einen Behandlungstermin vereinbaren?

Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Hier finden Sie weitere Informationen zur CranioSacralen Therapie.